Hier nun, hab ich meine Erlebnisse, wie ich sie wahr genommen hab, mal aufgeschrieben. Vieles, mag einigen anders erscheinen. denn noch bin ich zu kurz dabei, um alles richtig zu sehen und vielleicht auch zu empfinden. Aber so wie ich es Euch hier Zeige, ist es mir in Erinnerung.  Noch kenne ich nicht alle gut genug, um mir eine 100% Meinung zu bilden.

Drum nehmt es mir nicht krumm :-D

 

 

 

 

Piraten auf hoher See

 

Sacht schlagen die Wellen ans Ufer. Mit sehnsuchtsvollem Blick, schaue ich ihnen dabei zu. Hin und wieder sind die Rufe der Möwen zu vernehmen, wenn sie sich immer wieder ins Wasser stürzen und versuchen, Fische zu fangen.

Langsam gleiten immer wieder Fischschwärme durchs klare blaue Meer. Hin und wieder tauchen auch ein paar Wale auf und blasen Luft und Wasser in die Höhe. Wie friedlich doch alles ist. Wenn ich so meinen Hafen überblicke, kann ich nur sagen, dass ich schon ein wenig erreicht hab, in den 3 Wochen, in denen ich hier bin. Wie war das eigentlich? Was hat mich bewogen, hier, meinen Anker zu werfen? Es scheint schon so lange zurück zu liegen und dennoch erst so kurz.

Langeweile und der Trieb etwas Neues zu erleben, war es, was mich dazu bewogte, mich hier nieder zu lassen. Fremd, Unheimlich und Neu war alles für mich. Eine braune Übersicht, mit viel Text, erwartete mich, als ich mich nach Registrierung einloggte. Gelesen? Nein, gelesen hab ich eigentlich nichts davon. Hab nach Perlen Ausschau gehalten, die es nicht gab, alle Knöpfe ausprobiert und mich nach einer Weile gefragt. „ Ist das alles? Soll das dieses Neue sein? Nicht besonders Aufregend!“

Irgendwann aber, entdeckte ich etwas. Da stand einfach „Start“. Verwundert klickte ich drauf. Plötzlich ging ein 2tes Fenster auf. Und siehe da, ich war in meinem Hafen. Neugierig durchstöberte ich alle Ecken, um ja alles darin zu entdecken. Vieles gab es plötzlich zusehen und ich war erfreut, vorsichtig und doch auch umso mehr Neugierig. Was war nun zu tun? Was würde mich erwarten? Welche Fehler würden mir unterlaufen? Egal, aufs gerade wohl, Baute ich mir erstmal einen Steinbruch und kämpfte lang daran, wie ich ihn zum Produzieren brachte. Irgendwann aber, klappte es endlich. So verfuhr ich dann auch mit den anderen Gebäuden, eine Werft kam hinzu, eine Viehzucht, Eisenmine, Bleimine, Pulvermühle und auch eine Waffenschmiede. Welch ein Wunder, irgendwie, war es nun nicht mehr so leer in meinem Hafen. Auch ein Schiff entdeckte ich.

 In seinem Inventar war nichts zu finden. Aber ich belud es erstmal, nach einigen Fehlversuchen, mit Kugeln, die ich in meinem Lager fand. Ich wusste ja noch nicht genau, was mich erwarten würde. Vorsicht war also besser, als Nachsicht.

Nach einigen Klicks, war ich Plötzlich nicht mehr in meinem Hafen. Das weite Meer lag vor mir ausgebreitet, Inseln, Küstenstreifen und viel, viel blaues Wasser um mich herum. Ich schipperte los und hin und wieder tauchten plötzlich Schiffe vor mir auf. Aber ich traute mich nicht so recht, etwas zu tun. So schipperte ich weiter und kam zu einer Wolke, als ich sie berührte, tauchten Plötzlich Zahlen auf, frohen Mutes klickte ich auf eine, das Bild lud sich neu und ich war Plötzlich in einer Fremden Region. Verwundert schaute ich mich um und schipperte weiter. Aber was nun? Wie sollte ich je wieder nach Hause finden? Wo war mein Hafen?  Wo wohnte ich überhaupt?

 Verunsichert fuhr ich weiter, bis ich mich entschloss, Hilfe zu suchen. Zum Glück gab es einige Leutz, die sich im Chat befanden. So versuchte ich in einem Separee Kontakt auf zu nehmen. Ich hatte viel Glück und fand eine MissMatty. Eine sehr hilfsbereite und freundliche Person. Ich schilderte Ihr, dass ich mich auf Hoher See verfahren  hatte und nicht mehr wusste, was zu tun sei, wie ich wieder nach Hause komme.

Mit viel Geduld, geleitete sich mich wieder HEIM. Sie erklärte mir sehr viel, auch das ich unbedingt Skillen sollte, um meine Fähigkeiten zu verbessern.

So Lauschte ich Ihren Worten und lernte schon einiges. Sie wollte mir noch viel mehr erzählen. Doch leider gebot mir die späte Stunde der Nacht, Ihr sacht Einhalt zu gebieten. Ich bedankte mich, für all Ihre Hilfe und guten Ratschläge und musste mich dann doch zurückziehen. Meine Koje erwartete mich, denn am Morgen musste ich wieder an die Arbeit gehen. Nach einem herzlichen Abschied, ging ich frohen Mutes schlafen.

Kaum aber hatte ich am Morgen die Augen geöffnet, kam es mir wie in einem Traum vor, was ich in der Nacht zuvor alles erlebt hatte. Doch als ich mich frisch gemacht hatte und wieder in die Welt des Games zurück fand, war noch alles so, wie ich es verlassen hatte und freute mich, wie ein kleines Kind, das es kein Traum war. Wieder stach ich in See und traute mich auch das erste Mal daran, eines dieser NPC Schiffe anzugreifen. Nicht leicht war es, ihn zu versenken, aber ich schaffte es doch und schipperte weiter. Immer wieder las ich mit, was es in der Hilfe zu lesen gab. So erkannte ich, dass man etwas bekam, wenn man NPC´s versenkte. Und ich achtete mehr darauf. Nach dem nächstem Kampf, plötzlich schwamm eine Kiste auf dem Wasser und ich öffnete sie. Wow da waren ja Sachen drin, die ich gleich versuchte, auf mein Schiff zu bekommen. Irgendwie gelang es mir dann auch. Und ab ging’s in den Hafen, denn dieser Kampf, hatte meinem Schiffchen einiges abverlangt und es schrie regelrecht nach einer Reparatur, die es auch bekam. Die Waren aber, legte ich in Lager, füllte meinte Munition wieder auf und stach wieder in See. Und wieder erlegte ich einige der Schiffe und sammelte Rohstoffe, Handelswaren und vieles mehr. Heim fahren, ausladen und reparieren.

 

Die erste Schlacht

 

So verbrachte ich einige Stunden, doch plötzlich war mein Schiff weg. Ich fand es nicht mehr. Suchte und suchte. Aber es war nicht mehr zu finden. Hilfe dachte ich, was nun?

So loggte ich mich aus. Immer mit dem Gedanken was nun? Sollte das alles gewesen sein?  Ein paar Stunden die mir viel Freude und Spaß brachten? Und nun schon wieder alles zu Ende?

Ich konnte es nicht recht fassen. Aber der Tag war ja noch lang. So beschloss ich, als ich wieder daheim war, es noch mal zu versuchen. Ich loggte mich ein und sah das Nachrichten Symbol blinken. Klickte drauf und fand die Nachricht, dass ich von einer Bounty versenkt worden war. Wie das? Ich hatte nichts bemerkt.

Da hatte ich meine erste Schlacht gehabt, mit einem Mitspieler wohl, und war nicht dabei??? Seltsam. Ich hatte nichts davon bemerkt. Außer halt, das mein Schiff weg war. Kopfschüttelnd las ich die Nachricht noch mal, doch richtig begreifen konnte ich es nicht.

 Als sich endlich wieder alles geladen hatte, fand ich mein Schiff, in meinem Hafen und war hoch erfreut, dass es doch noch nicht das Ende gewesen war. So wollte ich wieder hinausfahren und mich weiter umsehen und vielleicht ein Paar Schiffchen versenken. Doch es ging nicht. Es wurde mir gesagt, dass ich das Schiff erst reparieren muss. So tat ich es dann und schaute mir seine Ladung an. Da war nichts mehr. All meine Munition war weg. Ich also wieder etwas eingeladen, aber viel war nicht mehr da. Was tun?

So fuhr ich wieder aufs Meer hinaus und fand wirklich noch einige Schiffe, die ich versenken konnte. Aber es wurde immer enger und bald schon fürchtete ich, das ich nicht mehr viel machen konnte, da ich kaum noch Kugeln an Bord und im Lager hatte.

So suchte ich wieder mal Hilfe bei einem Mitspieler. Den Namen weis ich nicht mehr, aber ich Sprach ihn einfach an. Und fragte, wie ich denn an neue Munition komme. Er war auch bereit, mir zu erklären, wo ich den Markt finde und wie ich dort einkaufen könnte. Also kaufte ich dort ein und musste dann nur noch hinfahren und diese dort abholen. So tat ich dann. Fuhr nach langem suchen nach dem richtigem Hafen, los und holte neue Munition ab. Lud einen grossteil zu Hause aus und machte mich wieder auf, Schiffe zu versenken und den Loot, also die Kisten leer zu machen.

Man hatte ich Spaß *lach*. Derweil erzählte mir der Spieler, den ich gefragt hatte noch ein wenig über das Game und ich las alles staunend mit. Es war vieles was ich noch nicht wusste, aber ich saugte das neu erfahrene wie ein Schwamm alles in mich auf. Klar dass ich nicht alles behalten konnte. Aber so kam ich dem Geheimnisses, was man alles machen konnte auf den Grund.

Plötzlich war wieder mein Schiff weg. Erst ließ es sich nicht mehr bewegen und dann war es wieder weg. Entsetzt ging ich in den Hafen, aber  da, war es nicht zu finden. Ich Loggte mich aus, ohne mich bedankt zu haben. Zu entsetzt war ich, das schon wieder alles zu Ende war. Ich loggte mich neu ein, aber es war kein Schiff im Hafen. Traurig und sauer machte ich alles aus und sah ein wenig TV.

 

Ein neuer Anfang? 

 

Da mir aber alles sehr komisch vorkam, loggte ich mich wieder ein. Und siehe da, mein Schiff stand im Hafen und die Nachrichten blinkten wieder. Also schaute ich nach und musste entdecken, dass ich schon wieder versenkt worden war. Wieder war meine Munition weg und mein Schiff kaputt. Also wieder beladen und wieder reparieren.

Ich baute ein wenig meine Gebäude aus und schaute im Chat zu, was dort alles geschrieben wurde.

Wieder segelte ich hinaus. Und wieder versenkte ich einige Schiffe und sammelte das Loot ein. Ich fuhr Heim, entlud und reparierte das Schiff.

Irgendwie war es aber Komisch, das ich dauernd versenkt wurde und es nie mit bekam. Einmal war ich wieder verschwunden, viel mehr mein Schiff und ich war so weit, das ich mich neu Registrieren wollte. Weil mir das Spiel an sich, sehr gefallen hatte und noch immer gefällt. Aber irgendwie, war wieder alles beim alten und ich verstand die Welt kaum mehr. Na ja, ich nahm es hin und spielte weiter. Da ich das Schiff doch wieder fand.

Irgendwie, geriet ich an Kid, einem Gamer aus einer sehr guten Allianz. Ich weis absolut nicht mehr, wie wir uns begegneten. Aber er schlug mir vor, ob ich nicht in seine Allianz kommen wolle. Ich war erfreut und sehr überrascht. Kid sagte mir, das er es mit seinen anderen Leuten in der Alli  reden wollte und er mir dann bescheid geben würde. Irgendwie überschlugen sich dann die Ereignisse und Hopplahop, war ich ein GoG. Wurde mit in den Chan eingeladen und viele Stimmen begrüßten mich. Noch total verstört und durcheinander, bekam ich gar nicht so richtig mit, wer alles Hallo sagte und mich begrüßte und von wem ich dann alles mit Schiffen, Ressis und was weis ich alles noch beschenkt wurde.

 

Ich nahm, ich bedankte mich und ich weis bis heute nicht, ob ich wirklich jedem, danke gesagt habe. Ich bin so froh, so viele tollen, netten und hilfsbereiten Allianzmitgliedern begegnet zu sein.  Ich hoffe, das man es mir nachsieht und mich dennoch noch mag *gg*.

 

Viel Neues stürmte auf mich ein. Ich sollte eine neue Flotte mache, die ich Landish-I nannte. Sie bestand aus 6 Schaluppen, die ich noch nicht fahren konnte. So musste ich erstmal weiter Forschen um es zu können. Frohen Mutes machte ich mich dran. Und schon bald konnte ich mit Landish-I auslaufen und die Meere unsicher machen. Man war das ein tolles Gefühl, nicht mehr nur ein so kleines Schiff zu fahren, wie mein Starter einer war. Ich fragte viel, hörte zu und versuchte so schnell wie möglich alles zu lernen, was nun neu, auf mich einströmte.

Es war einfach nur toll. Viele super nette Leute, die bemüht waren mir zu helfen, mir Ressis gaben zum Ausbau, die mir Ratschläge gaben was ich beachten und machen sollten.

Plötzlich war es so einfach, die Schiffe zu versenken und an das Loot zu kommen. Auch die ersten stärkeren Schiffe, fing ich zu versenken an. Dort waren mehr Kugeln drauf und auch mehr Waren, die ich mitnehmen konnte.

Es war einfach nur sagenhaft toll.

 

 

Der Brummelkopp, der Fiesling und der Spöttische

Aber wie es auch ist. Eines gut, das andere, das Üble ist überall vorhanden. Und so war es auch hier. Einer dieser Allianzmitglieder, war anders. Er war wohl angesehen, aber ich persönlich, mochte ihn nicht. Es schien auch auf Gegenseitigkeit zu beruhen.

Als ich einige Tage dabei war, vieles neues gelernt hatte und mal wieder einen Rat brauchte, fragte ich im Chan nach. Aber anstatt einer Antwort zu bekommen, kam nur eine höhnische Bemerkung und schnell war ich wieder still. Das war mir sehr unangenehm. So wartete ich, bis jemand anderes kam und er, vielleicht nicht mehr da war.

Denn ich wusste nicht, was ich mit den Kartenteilen, die ich bei Missionen bekommen hatte, machen sollte. Denn auch daran hatte ich mich gewagt. Bring/Abhol Missionen konnte man auch bestreiten. Dafür bekam man Gold, Erfahrung. Hin und wieder auch Arbeiter und auch Kartenteile. Nur wusste ich damit nichts anzufangen. So fragte ich dann, als ich endlich wen gefunden hatte, der mir auch Antworten gab. So erfuhr ich, dass man, wenn man 9 Karten, von 1-9 in einer Farbe gefunden hatte, auf Schatzsuche gehen konnte. Erfreut, dass so etwas auch ging, sammelte ich weiter diese Karten.

In der Zwischenzeit habe ich mich sehr mit Amundsen angefreundet, auch mit Kid war es immer wieder schön, sich zu unterhalten. Diese beiden waren auch die einzigen, denen ich anvertraute,  dass ich ein Weibliches Wesen bin, trotz meines Nicks, den ich angenommen hatte.

Eines schönen Tages, nichts böses erahnen, sah ich dem treiben im Chan zu. Las mit und grinste über die eine und andere Bemerkung die gesagt wurde.

Plötzlich bekam ich eine Einladung in ein Separee von Master und wunderte mich. Nahm sie an und wurde gleich angemuffelt. „Ich hab dir Gestern doch was gesagt, oder?“ Dumm aus der Wäsche schauend fragte ich, was er meinte. Und da meinte er wegen Tech2 Ausbau.

Mir viel nix dazu ein, drum sage ich gleich, ob er mich nicht verwechseln würde. Da Amundsen auf Tech2 hin arbeiten würde. Ich sei keine 14 Tage dabei, also kann er mich nicht meinen. „Oh, ja.“ Und wech war er wieder.

Kopfschüttelnd, machte ich den Chan zu und wunderte mich nur sehr.

Einige Tage später, sprach ich abends mit Bone, weil ich einige Kanonen loswerden wollte, die ich ja auch bekommen hatte. Und es sich so nach und nach mehr angesammelt hatten. Ich wollte sie wieder zurückgeben, damit sie bald einen anderem Neuling von nutzen sein könnte. Drum fragte ich Bone, ob es OK sei, wenn ich sie ins Lager der Allianz lege. Er stimmte zu und so brachte ich 60 S1 Kanonen ins Lager. Er sagte ich brauche nicht alle rein zu tun, nur die, die ich bekommen hatte, die aus dem Looten, die ich also erbeutet hatte, könne ich behalten. Ich wusste aber nicht mehr, wie viele ich bekommen hatte und wie viele ich erbeutet hatte. Drum brachte ich sie alle hin und behielt dafür die S2 Kanonen. Ich dachte, damit sei nun alles klar und ich hätte einen kleinen Teil, meiner Schuld zurückgezahlt.

Da ich aber schon einige S2 Kanonen gelootet hatte, entschloss ich mich am nächsten Tag, einige davon auf dem Markt zu verkaufen. Schaute mich also um, was sie in etwas wert waren und stellte einige zum Verkauf rein. Da Bone mir gesagt hat, ich kann mit den anderen machen was ich will.

Na ja, auf jedenfall,  bekam ich dann einige Zeit später den 2ten Anschiss von Master. Wieso ich einfach Kanonen auf dem Markt verkaufen würde, wo die Alli sie mir geschenkt hätte. Was mich geritten habe, sie lieber zu verscherbeln, statt den Kleineren sie vielleicht zur Verfügung zu stellen.  Wieder einmal, wie vor den Kopf geschlagen, versuchte ich mich zu rechtfertigen, das er erst Fragen sollte, bevor er einfach was in den Raum stellt. Statt zu klären wieso und warum. Aber er ließ es nicht mal zu. Wieso er fragen solle. Tja, da verließ ich einfach das game, denn ich sah nicht ein, das ich mir so etwas vorwerfen lassen sollte. Als wenn ich nur an mich denken würde und nicht an die anderen, die die vielleicht mal Hilfe brauchten.

Stinksauer, warf ich mich in Arbeit um so, das Üble Erlebnis mit Master zu vergessen. Aber egal was ich machte, immer wieder kam mir sein Vorwurf in den Sinn. Nach einiger Zeit, ging ich doch wieder ins Game und wartete, das Bone kam. Als er endlich da war, sprach ich ihn an und erzählte ihm, was mit Master vorgefallen war. Er wollte sich drum kümmern. Bone sagte mir, das Master vielleicht nur einen schlechten Tag gehabt habe, das er normalerweise nicht so sei. Aber sagen und erleben sind 2 verschiedene Dinge. Denn Gutes hatte ich persönlich, noch nie von Master erleben dürfen.

Wieder einmal, hatte es mir einen Stich gegeben und wieder einmal hatte es sich gezeigt, dass ich Recht hatte. Das Master mich nicht mag. Aber daran konnte ich nichts ändern. Denn noch nie, hatte ich etwas Gutes von ihm zu erfahren bekommen. Immer nur Ablehnung und anblaffen. Ich ging immer ungerner ins Game und in den Chat. Wenn Master da war, verkniff ich mir, etwas zu sagen.

 

Trotz allem, vergaß aber nicht dabei, dass ich Forschen musste. So konnte ich nach und nach meinen Holzfäller weiter ausbauen. Leider fehlte mir immer wieder das Holz dazu. Von Amundsen hatte ich schon Steine bekommen, die würden eine Weile reichen. Aber Holz  war immer wieder Mangelware in meinem Lager. Als Emile mal da war, ich wusste dass Er mit Handelsware handelte, fragte ich ihn, ob er nicht etwas Handelsware, gegen Holz eintauschen würde. Ich brauchte nur 4000 Holz. Aber er sagte nur, das MasterJay es mir bestimmt Sponsern würde. Aber, hmm, leider war Master der jenige, mit dem ich nicht sooo gut auskomme. Ich wusste, schon, welche Antwort kommen würde.

„Bestimmt nicht!!!“ kam auch wie aus einer Pistole geschossen. Ich zuckte zusammen, obwohl ich es erwartet hatte. Na ja. Das war wieder so ein Tag, wo ich mir sagte, dass ich nicht mehr fragen werde, wenn ich etwas brauche. Matre war aber dann da und er war so lieb und gab mir meine 4k Holz zum Ausbau. Ich bedankte mich sehr herzlich und war froh, dass es doch noch geklappt hatte.

Dennoch wollte ich nicht mehr fragen. Denn es gab mir einfach einen Stich, das Master immer wieder so grantig zu mir war. Es war nicht leicht für mich, darüber einfach hinweg zu sehen. Denn zu oft schon, hab ich solches Verhalten kennen gelernt, zu oft schon, das man mich so komisch anmachte oder ignorierte.

 

Viele kleine Dinge die sich summieren. Die immer das gleiche Ergebnis bringen. MasterJay mag mich nicht. Ich mag ihn nicht!!!

 

Wie die Zeit vergeht

Wieder ist einige Zeit verstrichen und ich muss sagen, es hat sich vieles zum besseren gewendet. Nachdem es nicht mehr so weiter gehen konnte, das ich mich nur noch unwohl fühlte und kaum noch in den Chat gegen wollte, geschah eine Wandlung.

Irgendwie, kamen MasterJay und ich ins Gespräch. Es wurde ein recht langes Gespräch, was wir in einem Separee vom ICQ führten.

So nach und nach, sprachen wir uns aus. Denn er hatte von all dem, was mich bewegte, was ich empfunden habe, nichts mit bekommen und war so, sich keiner „Schuld“ bewusst.

Als er es verstanden hatte, meinte er, das wir einen Neuanfang wagen sollten und versuchen, das wir uns vertragen und auch gut miteinander auskommen sollen.

Ich war mir erst nicht sicher, ob es klappen könnte, aber die Zeit, die nun vergangen ist, zeigt, das es wirklich klappen kann.

Er bot mir an, das ich in seinen Account darf, mit seinen Schiffen, andere Schiffe versenken. Ihn so, höher zu bringen mit den Leveln und ich als Ausgleich, für meine Hilfe, alle Kanonen bekomme und auch Karten, die ich zusammen tragen würde. Auch das ich in die Sagenhafte Region 7 fahren durfte um auch diese Mal Kennen zu lernen und dort mein Unwesend treiben.

Oh man, was war ich Nervös, als ich in seinen Account ging. Ich schaute mich erst zaghaft um, nicht ohne auf seine hilfreichen Bemerkungen  zu achten, die er mir gab.

Ganz zaghaft, versuchte ich mich an seinen Schiffchen. Sacht und behutsam, übte ich mich, mit Ihnen in den Kampf zu ziehen. Immer wieder fuhr ich mit den 6 hübschen Dingern in die Region 7. versenkte Geisterschiffe und sammelte das Loot ein. Es ging meist so, das ich maximal 2 Kämpfe machen konnte, dann musste ich zu ihm, Heim fahren um die Schiffe wieder zu reparieren. Auch, um das erbeutete Loot in Sicherheit zu bringen.

Es war und ist, erstaunlich, was es für schöne Geisterschiffe gibt, sie gefallen mir sehr. Auch das Loot, das man dort erbeuten kann, kann sich teilweise echt sehen lassen, denn es ist oft sehr viel drin, mal mehr von einer Sorte, manchmal aber auch, viele verschiedene Sorten.

So kam es, das ich 2 kleine Sloops, 1 Schild stufe 3 und ein braunes Schild (weis nicht genau was es ist) erbeuten konnte. Es waren aber auch einige tolle Kanonen dabei, die ich stolz „Heim“ brachte. Auch viele viele Resis konnte ich für Master erbeuten. Und es macht mir echt viel Spaß diese zu tun. Nicht wegen den Kanonen, aber super gerne für die Karten. Denn diese mag ich besonders. Ich freue mich, das ich so, MasterJay helfen kann. Denn so etwas liegt mir sehr, wie man ja schon weis.

Auch, das ich so, nicht zur Untätigkeit verdammt bin. Denn das mag ich absolut nicht. Ich bin ein Wuseltierchen und muss immer was zu tun haben, sonst bin ich nicht Glücklich. Wie man hier auch wieder sehen kann, denn ich bin in keinem Game und suche mir was zu tun. Schreibe hier weiter, obwohl es vielleicht nicht unbedingt heute gut ist, das zu tun. Denn zu sehr bin ich innerlich aufgewühlt und es könnte manchmal, auch recht verletzend sein. Aber so bin ich nun mal.

 

NEHMT MICH SO; ODER LASST ES BLEIBEN!!!! Kann’s eh nich ändern.

 

Nicht alles ist so, wie es sein sollte. Aber ich hoffe doch, das es sich noch ändern lassen wird. Denn besonders die Sache mit den Mentoren, die ich hab, oder doch nicht hab, oder wie auch immer, stößt mir noch sehr sauer auf.

Auch das mit Master, das er hmm, naja, regelrecht versucht, mir zu befehlen, was ich tun soll, wie es am besten ist und wie nicht. So wie gestern.

 Ich hatte, um endlich bessere Schiffe bauen zu können, den Skill, Navigation angeworfen, denn immer nur Schaluppen bauen, wird auf die Dauer ziemlich langweilig *seufz*. Als ich ihm das sagte, meinte er zu mir : „Warum kannst du nicht mal hören… bin gerade irgendwie böse…!“ ich fragte warum und er sagte:“ hab dir doch gesagt, wie du es am besten machen kannst, hab extra Kanonen für dich angeworfen.“ Ich versuchte zu erklären warum ich erst Navi angeworfen hatte. Zum einem weil die Skillzeit nicht so lang war, und zum anderem weil ich halt nich nur Schaluppen bauen wollte. Auch, das ich sonst, wenn ich Kampf Erforscht hätte, Nachts aufstehen müsste um weiter zu skillen. Aber er sagte nur: “Jaaaa warum machst das nicht sofort, als nächstes Kampf skillen und wenn du m1 benutzen kannst, kannste auch weiter Gebäude Skillen.“

Manchmal komme ich mir vor, wir ein Untergebener, der nur auf das Wort des Meistern hören muss. Aber mal schauen, wie es sich weiter entwickelt. Ich weis ja, das er mir nur helfen will, aber einigen anderen, die davon wissen, wie er mich, behandelt? Denen stößt sein Verhalten übel auf. Es ist nicht so leicht, es allen recht zu machen. Ich bemühe mich, aber durch ein solches Durcheinander, ist es absolut nicht einfach. Aber vielleicht glätten die Wogen sich noch und es wird alles, annehmbar und etwas einfacher.

Ich weis nur, das ich mich bemühen werde, so schnell wie möglich, meinen Holzfäller auf Tech2 zu bringen. Sicher, das geht nicht von heut auf morgen, aber ich wird mich einfach bemühen, mehr kann ich eh nicht machen.

Und jedem, kann man es eh nie recht machen.

Mal schauen, was die Zeit noch bringen wird.